Sonntag, 16. April 2017

FJKA 2017 - Finale

Heute ist das Finale des Frühlingsjäckchen-Knit-Alongs 2017!

Begonnen habe ich den Knit-Along mit einer Jacke im Webmuster, ganz klassisch in fünf Teilen gestrickt und zusammengenäht. Die Jacke bekam anschließend noch ein Futter und ich habe die Kanten mit einem Band eingefaßt.
Die ursprüngliche Idee dafür ein Ripsband zu verwenden, musste ich wieder verwerfen, da es sich am Halsausschnitt nicht gut in die Rundung legen ließ. Also habe ich das Band aus einem Leinen-Stretchstoff selbst zugeschnitten. Das hat besser geklappt.
Die Jacke ist ziemlich warm, eigentlich eher herbstlich.... Aber sie paßt dann doch irgendwie zu den jetzigen kühlen Frühlingstemperaturen.


































Und dann ist gestern Abend in letzter Minute noch meine Zweitjacke Chanel-Blues, nach der Anleitung von Jutta von Hinterm Stein, fertig geworden. Ich konnte sie tatsächlich auch noch schnell zwischen zwei Hagelschauern fotografieren, als die Abendsonne auf einmal zum Vorschein kam.

Die Jacke war (und ist leider immer noch) sehr sehr weit geraten, vor allem die Ärmel. Nach einem radikalen Waschgang in der Waschmaschine bei 40° C ist die Jacke zwar geschrumpft, kommt mir aber noch immer sehr weit vor!
Vielleicht muss ich da nochmal ran oder ich trage grundsätzlich immer Blusen darunter.









Ich wünsche Euch allen einen schönen Ostersonntag. Vielen Dank an Sylvia und Luise, die den FJKA auf dem MeMadeMittwoch organisiert haben.

LG
Angela




Mittwoch, 5. April 2017

Tuuli Kleid

Das Motto des heutigen MeMadeMittwochs lautet "Frühlingserwachen".
Deswegen zeige ich heute mein erstes in diesem Frühling genähte Kleid bei frühlingshaftem Wetter.

Ja, ich musste es auch unbedingt tun: Das Tuuli-Kleid von Named nähen. Nachdem ich so schöne Exemplare z.B. von Nina, Monika, Yvonne und Sandra, um nur einige zu nennen, bewundert habe.


Ich hatte noch einen dunkelblauen Stoff vom Maybachufer in ausreichender Menge in meinem Vorrat. Na ja, nicht ganz ausreichend, denn ich hätte gerne noch einen Gürtel genäht, aber dafür war am Ende dann doch nicht genügend übrig.
Der Stoff ist sehr dunkelblau, fast schwarz und leicht meliert. Das läßt sich auf den Fotos leider nicht so gut darstellen.







Wie viele andere schon beschrieben haben, ist die Größenfindung nach der Maßtabelle etwas kniffelig. Ich hätte wohl doch eine Größe kleiner nehmen können. Ich werde das Kleid mal probeweise tragen und dann eventuell nochmal anpassen.

 




Ich habe das Oberteil etwas verlängert, die Teile gedoppelt, in die Taillennaht ein Gummiband eingenäht, die Säume von Hand angenäht und die Rocklänge so belassen. Das war´s. Ansonsten gibt es zum Nähprozeß nichts Besonderes zu berichten. Das Kleid läßt sich wirklich gut an einem Nachmittag nähen.






Jetzt bin ich mal gespannt, wie sich das Kleid so im Alltag bewährt. Danach entscheidet es sich für mich immer erst, ob ich unbedingt noch mehrere Varianten brauche.

Die Frage beim heutigen Motto-Tag auf dem MMM-Blog, ob sich der Frühling auf unser Nähverhalten auswirkt, kann ich ganz klar mit "Ja" beantworten. Sobald es draußen wärmer wird, habe ich nämlich keinen Antrieb mehr dicke Stoffe zu verarbeiten. Ich räume zu dieser Zeit auch immer meinen Kleiderschrank um und miste bei der Gelegenheit gleich ein bißchen aus. Das sind dann meistens Kleidungsstücke, die ich den ganzen Winter nicht einmal getragen habe oder Kleidungsstücke für den Sommer, die mir so gar nicht mehr gefallen. Es sind in letzter Zeit natürlich auch vermehrt selbstgenähte Teile dabei, die ich entsorge, bei denen mir die Trennung natürlich etwas schwerer fällt als bei Kaufkleidung. Aber es ist trotzdem eine Befreiung, wenn ich anschließend in meinem Schrank eine kleinere aber feinere Auswahl an Kleidungsstücken habe, die ich wirklich mag und gerne trage.

Wie immer bin ich sehr gespannt, was Ihr heute auf dem MeMadeMittwoch zeigt.


LG
Angela